Hormonspirale

Hormonspirale

Hormonspirale 2048 1365 Vollkommen Weiblich

Die dritthäufigste verwendete Verhütungsmethoden ist die Spirale. 

10 % der Frauen zwischen 18 und 49 Jahren verwenden sie. 

Die Hormonspirale ist ein Kunstoffkörper, der die Form eines T hat. In einem Teil ist ein Zylinder angebracht, der Hormone (Progestin) enthält. Diese werden dann nach und nach abgegeben. Die Spirale ist ungefähr so groß wie ein Tampon.  Sie wird in die Gebärmutterhöhle eingesetzt. Die Liegedauer ist zwischen 3- 5 Jahren. Das künstlich hergestellte Gelbkörperhormon (Progestin) heißt Levonorgestrel. 

Laut Packungsbeilage ist die Wirkung ein lokaler hormoneller Effekt. Die Hormone die abgegeben werden, unterdrücken den Aufbau der Gebärmutterschleimhaut. Außerdem wird der Schleim am Gebärmutterhals verdickt, damit die Spermien nicht in die Gebärmutter eindringen können. 

Natürlich gelangen die Hormone aber über das Blut in den gesamten Körper.

Die gängigsten Hormonspiralen sind Mirena, Jades und Kyleena.  

Laut Packungsbeilage ist beispielsweise die Mirena für junge Frauen, die noch nicht geboren haben, nicht die Methode der ersten Wahl. 

Beim Einlegen und Entfernen einer Spirale kann es zu Schmerzen und Blutungen kommen. Außerdem können Herzkreislaufstörungen mit Bewusstseinsverlust und plötzlicher Blutdruck und Pulsabfall auftreten. Es kann beim Einlegen der Spirale zur Perforation (Durchstoßen) oder Penetration der Gebärmutterwand kommen. 

Die Spirale hat genau wie die Pille viele Nebenwirkungen. 

Sehr häufige Nebenwirkungen (Betrifft 1 von 10 Anwenderinnen) sind:
Kopfschmerzen, Bauchschmerzen, Schmerzen im Becken, Veränderung des Blutungsmusters (Verstärkte Blutung, zu seltene Monatsblutung, verminderte Blutung, Ausbleiben der Blutung, Schmierblutungen), Entzündungen der Scheide und des äußersten Genitals, Ausfluss aus der Scheide. 

Häufige Nebenwirkungen (betrifft 1-10 von 100 Anwenderinnen): 
Depressive Verstimmung, Depression, Nervosität, verringerte Libido, Migräne, Übelkeit, Akne, übermäßiger Haarwuchs mit männlichem Verteilungsmuster (Hirsutismus), Rückenschmerzen, Eierstockzysten, Schmerzhafte Monatsblutungen, Brustschmerzen, Brustspannen, Außstoßen der Spirale, Gewichtszunahme. 

Hinterlasse eine Antwort