Blutuntersuchungen bei Kinderwunsch

Blutuntersuchungen bei Kinderwunsch

Blutuntersuchungen bei Kinderwunsch 1920 1280 Vollkommen Weiblich

Hallo ihr Lieben, viele von euch haben mir bereits Nachrichten geschrieben und gefragt welche Blutwerte denn bei einem Kinderwunsch untersucht werden könnten und wann man welche Werte dann untersuchen lassen sollte. Eine Blutuntersuchung ist nicht immer sofort notwendig und gerade wenn die Antibabypille erst vor kurzem abgesetzt wurde solltet ihr eurem Körper etwas Zeit geben. Trotzdem gibt es Werte die, nach einem gewissen Zeitraum des unerfüllten Kinderwunsches, einmal überprüft werden können und manchmal eben auch sollten. 

Schilddrüsenwerte 

Über die Schilddrüse habe ich euch schon einen Beitrag geschrieben. Die Schilddrüse ist an dem gesamtem Stoffwechsel beteiligt und somit auch an der Fruchtbarkeit. Bei einer Schilddrüsenunterfunktion gibt es eine Tendenz zu häufigeren Blutungen und kurzen Zyklen, außerdem können kurze Eireifungsphasen stattfinden. Bei einer Unterfunktion können die Eisprünge und auch die Regelblutungen ausbleiben, ebenso kann eine Gelbkörperschwäche auftreten. Unbehandelt könnte es bei Eintritt einer Schwangerschaft dann zu Entwicklungsstörungen kommen.

Eine unbehandelte Schilddrüsenüberfunktion wiederum kann ein erhöhtes Risiko für Fehl- und Frühgeburten mit sich bringen.

Bei einer Laboruntersuchung sollten auf jeden Fall nicht nur das TSH sondern auch die Werte FT3, FT4 und die TPO-Antikörper sowie ggf. TRAK untersucht werden.

Prolaktin 

Ein weiterer Wert ist das Prolaktin. Prolaktin ist ein Hormon das in der Hypophyse gebildet wird, genau genommen im Hypophysenvorderlappen. In der Schwangerschaft ist es für den Wachstum der Brustdrüsen zuständig und bringt die Milchbildung in Gang. Auch der Mann produziert Prolaktin, was zu einer besseren Hodentätigkeit anregt. Erhöhte Werte außerhalb der Schwangerschaft und Stillzeit können beispielsweise durch Stress und seelische Belastungen auftreten. Aber auch Medikamente (Allergiemittel, Blutdrucksenker, Psychopharmaka), Dopaminmangel, Schilddrüsenunterfunktion oder ein Hypophysentumor können zu einem Prolaktinanstieg führen. Die Folge von erhöhten Prolaktinwerten sind Zyklusstörungen, Eizellenreifungsstörung und ausbleibende Eisprünge. Da Prolaktin die Wirkung von Testosteron, Östrogen und Progesteron beeinträchtigt ist es ein Wert, den man gut mal überprüfen kann. 

Der beste Zeitpunkt für eine Blutabnahme ist an einem Vormittag am Ende der ersten Zykluswoche. 

LH und FSH

Ausbleibende Eisprünge können einen Zusammenhang mit der Hypophyse haben. Gerade nach langer Einnahme der Antibabypille kann es sein, das die „Chefetage“ für das hormonelle System blockiert ist. Das LH und das FSH werden in der Hypophse gebildet. 

Das LH ist für die Eizellenreifung, den Eisprung und die Funktion des Gelbkörpers mit zuständig. Das FSH reguliert gemeinsam mit dem LH die Eizellenreifung und den Menstruationszyklus. Es ist ratsam das LH um den Eisprung herum zu testen. Frauen die eine Schleimbeobachtung machen, sollten einen Tag nach dem klarer Schleim auftritt zur Blutentnahme gehen. Normalerweise wird das LH um den 14 Tag getestet. 

Geschlechtshormone 

Östrogen und Progesteron sind die weiblichen Geschlechtshormone. Ohne diese beiden Hormone kann kein Menstruationszyklus und keine Fortpflanzung stattfinden. Es ist wichtig das beide Hormone in einem guten Verhältnis zueinander vorhanden sind. Normalerweise wird das Progesteron immer zwischen dem 19 und 21 Zyklustag abgenommen. Ebenfalls sollte das Testosteron kontrolliert werden, ist das Testosteron erhöht könnte ein Verdacht für PCOS bestehen. 

Ansonsten ist es gut sich außerdem das DHEA und das SHBG anzuschauen. Das DHEA wird unter anderem in der Nebenniere und in den Ovarien gebildet. Es ist eine Vorstufe vom Testosteron und Östrogen. Bei einer Nebenniereninsuffizenz liegen häufig niedrige Werte vor. Das SHBG ist ein Transportprotein für Sexualhormone (vorallem Östrogen und Testosteron). Nur die freien Hormone können die Zielorgane aktivieren.  

Bitte, bitte wenn ihr das jetzt gelesen habt, bekommt keine Panik und rennt nicht sofort los um Blutwerte bestimmen zu lassen. Sucht euch eine Heilpraktiker/in oder einen Arzt/Ärztin mit der ihr das Thema gemeinsam anschaut. Es ist nicht immer notwenig alles zu untersuchen und wie ich bereits am Anfang geschrieben habe, solltet ihr diese Werte auch nicht alle sofort überprüfen lassen. Dieser Beitrag soll einfach nur einen Überblick geben, welche Werte im Zusammenhang mit dem Kinderwunsch stehen können. 

Hinterlasse eine Antwort