Zyklusunregelmäßigkeiten

Zyklusunregelmäßigkeiten

Zyklusunregelmäßigkeiten 2560 1920 Vollkommen Weiblich

Hallo ihr Lieben,

viele Frauen sind sich unsicher ob ihr Zyklus normal ist oder haben einen unregelmäßigen Zyklus und wissen nicht so richtig warum das so ist und was sie tun sollen. 

Häufig wird uns Frauen gesagt nur ein 28-Tage-Zyklus ist ein gesunder Zyklus. Es heißt der Zyklus richtet sich nach dem Rhythmus des Mondes und daher wurde auch die Pille auf einen 28 Tage-Rhythmus konzipiert. So hat die Frau das Gefühl alles läuft in ihrem Köper ganz normal. Das ist allerdings nur vorgespielt, denn unter der Pille laufen nicht die normalen Vorgänge im Körper ab. (Hier kannst du mehr darüber lesen) 

Es gibt natürlich Frauen die einen regelmäßigen 28-Tage-Zyklus haben, das ist aber nur ein kleiner Anteil. Viele Frauen haben einen längeren oder auch einen kürzeren Zyklus. Sollte es bei dir so sein, dann sei nicht beunruhigt. Eine normale Zykluslänge liegt zwischen 23 und 35 Tagen. Und genau so normal ist es, das die Zykluslänge von Zyklus zu Zyklus schwanken kann. Bei der Mehrheit der Frauen sind die Zyklen unterschiedlich lang. Es gab Untersuchungen bei denen herauskam, dass bei 60 von 100 Frauen die Zykluslänge innerhalb von einem Jahr um mehr als 1 Woche schwankt. 

Wir sind eben keine Maschinen. 

Natürlich gibt es für manche Zyklusunregelmäßigkeiten auch Ursachen. 

In den ersten Jahren nach der Menarche (erste Regelblutung) muss der Zyklus sich erst einmal einspielen. Viele Mädchen denken, das bei Ihnen etwas nicht stimmt oder sie sind unzufrieden,  weil sie nicht planen können wann die Menstruation einsetzt. Häufig wird von den Gynäkologen dann die Antibabypille verschrieben. Das bringt aber leider keine Regelmäßigkeit in den Zyklus sonder schaltet ihn aus. Erst einmal hat das Mädchen dann „Ruhe“. Das Problem der Zyklusunregelmäßigkeit tritt dann wieder auf, wenn die Pille abgesetzt wird. Meistens ist dann ein Kinderwunsch vorhanden. Wichtig wäre also nach der Menarche eigentlich nicht direkt die Pille,  sondern mehr Information über den eigenen Körper und etwas Geduld. Der Körper braucht nur etwas Zeit und muss trainieren, dann spielt sich auch alles ein. 

Das Gleiche gilt für den Zyklus nach Absetzen der Pille. Die Chefzentrale, Hypophyse und Hypothalamus waren für eine ganze Weile in Tiefschlaf versetzt. Auch die Eierstöcke mussten nichts tun. Da braucht der Körper einfach ein wenig Zeit seinen Rhythmus wiederzufinden. Es ist nicht unüblich das es bei manchen Frauen ein Jahr und länger braucht, bis sie ihren Rhythmus wieder gefunden haben. 

Natürlich spielen bei unregelmäßigen Zyklen auch die äußeren Einflüsse, wie Stress und psychische Belastungen ein Rolle. Genau so kann viel über eine gesunde Ernährung verändert werden. Auch Rauchen, Leistungssport und Reisen kann einen Einfluss auf den Zyklus haben.

In manchen Fällen macht es Sinn einmal auf die Schilddrüse zu schauen, um festzustellen ob eine Schilddrüsenfehlfunktion vorliegt. Aber auch Krankheiten wie Magersucht oder PCOS können eine Zyklusstörung verursachen. 

In vielen Fällen gibt es ganz natürliche Möglichkeiten den Zyklus zu regulieren und es stecken einfache Ursachen hinter der Unregelmäßigkeit. Manchmal braucht der Körper nur einen kleinen Anstoss. Hat eine Frau gemerkt das sie aus ihrem Rhythmus gekommen ist, kann sie alleine oder mit Hilfe eines Therapeuten diesen relativ schnell wiederfinden. 

Hast du Fragen zum Thema Zyklusstörungen? Dann schreib mir gerne.

Hinterlasse eine Antwort