PMS – die Tage vor den Tagen

PMS – die Tage vor den Tagen

PMS – die Tage vor den Tagen 2048 1365 Vollkommen Weiblich

Hallo ihr Lieben, Frauen sind unterschiedlich und so ist auch ihr Verhalten, ihr Empfinden und ihre Reaktion in den Tagen vor den Tagen oft unterschiedlich. Frauen beschreiben sich oft selbst als: empfindlich, kratzbürstig, unausstehlich, streitlustig, anlehnungsbedürftig, sensibel…. ich könnte noch vieles aufzählen. Auch körperlich gibt es häufig Veränderungen, die manchmal schon mit der zweiten Zyklusphase beginnnen. 

Eine Dozentin von mir sprach immer von „prämenstrueller Sensibilität“. In diesen Tagen kommt ein bisschen „Wahrheit“ ans Licht. Frauen sind mit sich und ihrem Körper stärker verbunden und Dinge die sonst toleriert werden, können zu dieser Zeit nicht mehr einfach hingenommen werden. 

Frauen die großen körperlichen und seelischen Stress haben, scheinen öfters Probleme mit PMS zu haben.

Manchmal ist es eine „prämenstruelle Sensibiltät“, die wir anerkennen dürfen. Aber bei einigen Frauen kann sich aber auch ein hormonelles Ungleichgewicht hinter dem PMS verstecken. Und das macht vielen Frauen dann schwer zu schaffen. 

Was passiert überhaupt im laufe eines Zyklus?

Um zu verstehen was bei einem prämenstruellen Syndrom oder auch einer Gelbkörperschwäche passiert, muss man wissen was überhaupt in einem Zyklus passiert.

In der ersten Zyklusphase reift die Eizelle unter Hormoneinfluss heran. Eine hormonelle Reaktion führt zum Eisprung. Das Ei wird in den Eileiter abgegeben und soll dort ggf. auf das Spermium treffen. Im Eierstock bildet sich aus der Eihülle der Gelbkörper (eine Hormondrüse), der nun das Progesteron produziert. In einem „normalen Zyklus“ ist die Gelbkörperproduktion nach 12-14 Tagen erschöpft und die Hormondrüse zerfällt. Darauf hin erfolgt dann die Blutung. 

Ist der Gelbkörper aber zu schwach (Gelbkörperinsuffizenz) und produziert zu wenig Progesteron, entsteht ein Östrogenüberschuss. Beide Hormone sollten in einem bestimmten Verhältnis zueinander vorhanden sein. Der Überschuss an Östrogen führt dann zu Wassereinlagerungen, schmerzenden Brüsten, Gewichtszunahme und kann natürlich auch Auswirkungen auf das seelische befinden der Frau, das Hautbild oder die Verdauung haben. 

PMS nach dem Absetzen der Antibabypille

Bei vielen jungen Frauen tritt PMS aufgrund der Antibabypille auf. Durch die Einnahme wurde das Hormonsystem mehr oder weniger lahm gelegt. Besonders bei Mädchen die sehr früh mit der Einnahme der Antibabypille begonnen haben – als das Hormonsystem noch gar nicht ausgereift war – machen sich prämenstruelle Beschwerden bemerkbar. 

PMS durch Stress

Einen großen Einfluss auf den weiblichen Zyklus haben auch Stress und Schichtarbeit. Besonders Stress ist pures Gift für unser Hormonsystem. Bei Stress steigt der Prolaktinspiegel im Blut. Die dadurch auftretenden Zyklusstörungen enden aber häufig nicht mit dem Eintritt der Menstruation, wie es bei einer Gelbkörperschwäche der Fall ist. 

Welche Möglichkeiten gibt es bei PMS?

Um den normalen zyklischen Prozess anzukurbeln und wieder in den Rhythmus zu kommen, können Pflanzen sehr gut helfen. Dabei ist es oftmals gut in zwei Phasen vorzugehen. In der ersten Zyklusphase werden östrogenanregende und eisprungfördernde Pflanzen verwendet und in der zweiten Zyklusphase werden die Gelbkörperhormone angeregt. 

Hier kommt wieder meine Lieblingspflanze Alchemilla (Frauenmantel ins Spiel. In der zweiten Zyklusphase eingesetzt, unterstützt sie die Gelbkörperphase und kann als Schutzmantel auch seelisch unterstützen. Genau so wie die Schafgabe, die bei Zyklusstörungen gerne mit eingesetzt wird.

Mönchspfeffer, der häufig verordnet wird, wirkt bei manchen Frauen ganz schnell und bei anderen garnicht oder führt eher zu einer Verschlechterung. Daher muss immer gut kontrolliert werden, welche Pflanze oder welches Mittel zu einer Frau passt.

Wenn du unter prämenstruellen Beschwerden leidest, ist es erst einmal gut, in dich zu gehen und zu schauen was dir und deinem Körper gut tut. PMS kann auf jeden Fall sehr gut behandelt werden und sollte dich nicht verzweifeln lassen.

Hast du Fragen? Dann schreib mir gerne.

Hinterlasse eine Antwort