Der Hormonhaushalt und Sport

Der Hormonhaushalt und Sport

Der Hormonhaushalt und Sport 1920 1280 Vollkommen Weiblich

Hallo ihr Lieben, 

heute schreibe ich über euer Wunschthema der Hormonhaushalt und Sport.

Durch Sport können wir Energie gewinnen. 

Sport  ist gut und wichtig für jeden Körper. Habe wir keine Bewegung hat es schwere Folgen. Es gehört zu einem gesunden Leben regelmäßig körperliche Bewegung zu haben. Sport wirkt sich positiv auf unseren gesamten Körper aus, beispielsweise haben wir ein besser funktionierendes Immunsystem, wenn wir uns bewegen. Sport verringert die Brustkrebsrate und auch die durchschnittliche Lebenserwartung steigt. Außerdem kann Sport den Schlaft verbessern oder erholsamer machen, durch Bewegung treten weniger Depressionen und Ängste auf und es steigert die Leistungsfähigkeit.

Es gibt aber auch eine andere Seite und die möchte ich heute etwas genauer beleuchten. Bei Frauen die zu viel Sport treiben oder Leistungssport machen kann es passieren, das die Regelblutung aubleibt. Viel intensives Training und zu wenig Nahrung, haben den gleichen Effekt bei Frauen wie strenge Diäten und Magersucht. Es gibt zu wenig Fettgewebe. Der Körper stellt auf einen Sparmodus um und die monatliche Regelblutung ein. Es gibt Untersuchungen die gezeigt haben, daß die Regelblutung bei Leistungssportlerinnen wieder eingesetzt hat, wenn sie täglich 500 bis 700 Kalorien mehr zu sich nahmen. Wie viel Sport für jede einzelne Frau gut und gesund ist, ist sehr individuell.

Das Hormonsystem ist ein sehr ausgeklügeltes System und der Körper ist in der Lage vieles selber zu regulieren. Man kann sich das Hormonsystem wie ein Mobile vorstellen. Wenn ein Bereich im Mobile zu leicht oder zu schwer wird, hat das Auswirkungen auf andere Bereiche. Ein Gleichgewicht ist also unglaublich wichtig. Schafft der Körper diese Regulation nicht mehr, treten Symptome auf und er braucht Unterstützung von außen.  

Für die Hormone gibt es ein Ausgangsstoff und das ist das Cholesterin. Das Cholesterin wird in den Medien oft sehr schlecht dargestellt, dabei ist es ein lebenswichtiger Baustein für unsere Hormonsythese. 90 % des Cholesterins werden in der Leber gebildet. Über Umwandlungsprozesse werden die einzelnen Hormone gebildet. Dazu sind Enzyme notwendig. Sind diese nicht vorhanden, kommt es zu einem Mangel der einzelnen Hormone. So ein Enzymmangel kann zum Beispiel durch schlechte, mangelhafte Ernährung entstehen. Daher ist es so unglaublich wichtig gut und ausreichend zu essen. 

Durch Erschöpfung bestimmter Organe (beispielsweise der Nebenniere) und Unterernährung kann es passieren das ein Hormonungleichgewicht entsteht. 

Männer und Frauen haben die gleichen Hormone, nur die Gewichtung ist eine andere. So haben Männer beispielsweise mehr Testosteron als Frauen, Frauen dagegen mehr Östrogen und Progesteron als die Männer. Viel Kraftsport, Training und körperliche Arbeit können dazu führen, dass das Testosteron der Frau sich stark erhöht. Dieses wiederum führt dann zu einem Ungleichgewicht im Hormonhaushalt. Auch Frauen benötigen Testosteron, aber in viel geringerer Menge als Männer. Das Testosteron ist unter anderem eine Vorstufe für das Östorgen, es ist für die Muskel- und Gewebsfestigkeit zuständig, unterstützt Tatendrang und Selbstbewusstsein und ist für die Libido mitverantwortlich. 

Was bedeutet das alles? 

Im Endeffekt geht es, wie immer darum ein gutes Gleichgewicht zu finden. Sport in einem Maß zu machen der für den Körper gesund ist und der keine negativen Auswirkungen hat. Gesund zu essen, sich auch mal etwas zu gönnen und das mit Genuss zu tun. 

Wenn du gerade beispielsweise an einer Amenorrhoe (ausbleibende Regelblutung) leidest, könntest du versuchen deinen Sport für eine Zeit zu reduzieren oder sogar ganz darauf verzichten und dir eine sanftere Sportart suchen. Außerdem könntest du probieren deine Ernährung zu optimieren und darauf achten unter Anderem gute, gesunde Fette und Ei zu essen. Und zum Schluss denk immer an deine Leber. Die Leber ist wichtig für die Hormonsynethes und sollte daher immer unterstützt werden. 

Ihr Lieben, hört auf euren Körper und achtet auf eine gesunde Ernährung. 

Habt ihr Fragen zu diesem Thema, dann schreibt mir. 

Hinterlasse eine Antwort